Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Heiligen Abend
overlay Shopplan area
EG.    |    OG.    |    PG.

Tipps gegen Vekühlung

Die erste Erkältung haben wir diesen Winter schon hinter uns. Zuerst fühlt man sich ein bisschen schlapp, dann kratzt es im Hals und zum Schluss kommt der Husten ... Wenn man richtig krank ist, muss man zum Arzt – keine Frage. Bei kleineren Wehwehchen oder leichten Erkältungen können aber auch Hausmittel richtig gute Dienste leisten. Oft wachsen die entsprechenden Heilpflanzen sogar in Omas Garten. Wenn nicht, lassen sich Thymian, Salbei, Zitrone oder Honig natürlich auch ganz einfach im Supermarkt kaufen.

Wir haben ein paar tolle Tipps für euc,h mit denen die nächste Verkühlung gar keine Chance bei euch hat und verraten euch außerdem ein einfaches Rezept für selbst gemachten Hustensaft.

5 Tipps gegen Vekühlung

  1. Regelmäßig die Hände waschen
    Gerade, wenn alle um einen herum husten, schnupfen und niesen schützt man sich am besten vor Verkühlungen, in dem man sich regelmäßig die Hände wäscht.
  2. Viel trinken
    Regelmäßiges Trinken versorgt den Körper mit ausreichend Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass eine Barriere gegen Viren und Bakterien aufgebaut wird. Besonders geeignet sind dabei z. B. Teesorten wie Ingwer-, Holunder- oder Lindenblütentee, die zugleich das Immunsystem anregen.
  3. Frische Luft
    Im Winter solltest du regelmäßig an die frische Luft gehen, damit sich der Körper auf das kalte Wetter einstellen kann. Auch regelmäßiges Stoßlüften ist wichtig, um die verbrauchte Luft gegen frische auszutauschen.
  4. Warm halten
    Am besten umgehst du eine Verkühlung in dem du dich dem Wetter entsprechend kleidest. Achte darauf, dass deine Füße warm und der Kopf gut geschützt ist, über ihn geht die meiste Körperwärme verloren.
  5. Auf den Körper hören
    Wenn dir dein Körper zeigt, dass sich langsam eine Verkühlung anbahnt, nimm es ernst und schone dich. Gib deinem Körper die Pausen die erbraucht und tu im was Gutes.

Wir haben unseren Husten dieses Jahr mit einem selbst gemachten Hustensaft kuriert, der nicht nur wunderbar geholfen, sondern auch richtig lecker geschmeckt hat. Alles was ihr dafür braucht, sind 5 einfache Zutaten und ein bisschen Zeit. Aber wir versprechen euch, das Ergebnis kann sich sehen – und vor allem schmecken – lassen. Aus übrig gebliebenen Kräutern kann man übrigens einen tollen Hustentee zubereiten. Ein bis zwei Löffel selbstgemachter Hustensaft schmecken auch im Tee ganz wunderbar und tun dem Hals gut.

Selbstgemachter Hustensaft

Zutaten:

  • 200 ml Wasser
  • 50 g frischen Thymian
  • 25 g frischen Salbei
  • Saft einer halben Zitrone
  • 6 EL Honig

So wird’s gemacht:

  1. Wasser zum Kochen bringen und Thymian und Salbei damit übergießen.
  2. Kräuter im Wasser 30 Minuten lang zugedeckt ziehen lassen.
  3. Zitronensaft und Honig dazugeben und alles kurz aufkochen.
  4. Erneut 2 bis 3 Stunden rasten lassen.
  5. Abseihen, den fertigen Hustensaft in eine ausgekochte Flasche füllen und gut verschließen.

 

Wir wünschen euch einen Verkühlungs-freien Winter!

BACK