Ihr kennt es sicher alle, dieses eine ganz bestimmte Gefühl, tief in einem drin, sobald ein neues Jahr startet. Und nein, ich rede dabei nicht von meinem knurrenden Magen, der mich wegen meiner Neujahresdiät plagt. Ich spreche von diesem speziellen Gefühl der Vorfreude, Aufregung und Abenteuerlust, dass alle Travel-Liebhaber gemeinsam haben. Dieses Gefühl, bei dem einem ganz warm um’s Herz wird und die Augen funkeln. JA, ich bekenne mich dazu, ich gehöre zur Gruppe der Anonymen Weltreisenden und kann es gar nicht erwarten 2016 meine Travel Bucket-List weiter abzuarbeiten.

Let’s travel the world

Jeder Anonyme Weltreisende hat im Laufe seines Lebens eigentlich nur ein Ziel: jedes nur noch so kleine Fleckchen dieser Erde zu erkunden, ganz egal wie groß, schön oder fern es auch sein mag. Für uns zählt das Abenteuer und die #wanderlust – natürlich auch gutes Essen, neue Leute aus fremden Ländern und kulturelle Schätze.

Okay, die Erkundung der ganzen Welt ist vielleicht etwas hoch angesetzt für das Jahr 2016, doch man darf ja ein wenig träumen. Um die Realität dabei nicht ganz aus den Augen zu verlieren, habe ich mir für dieses Jahr eine ganz besondere #MUSTDO Destination ausgesucht – Südafrika. Folgende Abenteuer meiner Bucket-List gilt es dort abzuhaken:

  • Den Tafelberg zu besteigen
  • Auf einem Elefanten zu reiten
  • Einen Leoparden zu streicheln
  • Mit den Haien schwimmen (Hm, mal sehen.)

 

Diese Bucket-List scheint auf den ersten Blick ziemlich gefährlich, doch mit den passenden Reisebegleitern bin ich auch dafür bestens gewappnet.

Reiseabhängig – Risiken und Nebenwirkungen

Normalerweise fragt man bei Risiken und Nebenwirkungen ja besser seinen Arzt oder Apotheker, doch im Falle „Reiseabhängigkeit“ kann ich bestens weiterhelfen. Um die Risiken auf meinen Reisen auf ein kleinstes zu minimieren, gibt es für mich nämlich bestimmte Gadgets, die auf keinen Fall fehlen dürfen. Vorn voran begleiten mich dabei immer mein lieber Pfefferspray (#safetyfirst) und mein Desinfektionsmittel (#freshhands). Natürlich dürfen auch mein Handy (inklusive Selfie-Stick) und genügend Bargeld nicht fehlen. Und für diejenigen unter euch, die gerne auf Nummer Sicher gehen ist auch ein Regenschirm und Sonnencreme nie fehl am Platz. Und was den Flirt-Faktor angeht, würde ich euch ein gutes Deo und starke Kopfwehtabletten empfehlen. Warum? Tja, das Deo hilft gegen den Angst-Schweiß und die Tabletten gegen den Kater nach einer durchzechten Nacht – natürlich nur um die Kultur besser kennenzulernen 😉

In diesem Sinne „Let’s travel the world“, um neue Geschichten zu schreiben…