Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Heiligen Abend
overlay Shopplan area
EG.    |    OG.    |    PG.

Lieblingsbücher

Schon von klein auf habe ich Lesen geliebt, und das hat sich auch mit dem Älterwerden nicht geändert. Leider kann ich den Büchern nicht immer so viel Zeit widmen, wie ich es gerne hätte, aber im letzten Jahr habe ich so viel gelesen wie schon lange nicht mehr. Denn vor allem auf meiner Australienreise gab es lange Flüge, Zug- und Busfahrten, in denen ich die Zeit mit Büchern füllen konnte.
Dabei habe ich ein paar tolle Schätze gefunden, die ich euch gerne weiterempfehlen möchte, es ist eine Mischung aus bekannten Werken und kleinen Geheimtipps.

Das Rosie Projekt -  Graeme Simsion
Das Buch von Graeme Simsion ist mittlerweile schon weltweit bekannt, wer es noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt nachholen. Unzählige Male hat mich das Buch mit dem einzigartigen Hauptcharakter zum Schmunzeln gebracht.
In dem Buch geht es um Don Tillman, der auf der Suche nach einer Ehefrau ist, allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Gefühle sind für ihn meist recht schwer nachzuvollziehen, für ihn muss alles logisch erklärbar sein.
Die ganze Geschichte wird aus Dons Sicht erklärt und es ist unglaublich unterhaltsam seine Sichtweise zu lesen! Ob er am Ende die passende Frau für sich findet, verrate ich euch natürlich nicht.

Solange wir lügen - E. Lockhart
Dieses Buch gehört zwar eher zum Genre der Jugendliteratur, es hat mich aber trotzdem gefesselt und ich würde es jeder Altersklasse weiterempfehlen.
Die Geschichte dreht sich um Cadence, ein privilegiertes Mädchen einer wohlhabenden Familie, welches die Sommer immer zusammen mit ihrer Familie auf einer Insel verbringt. Ich möchte nicht zu viel über die Handlung verraten, aber das Ende hat mich ehrlich überrascht und ergriffen. Man braucht ein paar Seiten, um in den Schreibstil zu finden, aber ansonsten ein sehr gutes Buch.

The Girl on the Train –Paula Hawkins
Von “Girl on the Train” hat spätestens nach der großen Hollywood Verfilmung jeder gehört, ich habe aber erst vor zwei Monaten zu diesem Buch gegriffen. Aber ich muss sagen, es ist den Hype auch wirklich wert! Die Geschichte ist unglaublich spannend und fesselnd, ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Über den Inhalt möchte ich nicht zu viel verraten, es geht um eine Frau, die plötzlich verschwindet und die Erzählung wird aus drei verschiedenen Perspektiven geschildert.
Den dazugehörigen Film habe ich mittlerweile auch gesehen, ich kann jeden nur empfehlen lieber zum Buch zu greifen, welches um Welten besser und spannender ist.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen. - S.J. Watson
Ein weiterer Thriller, der mich richtig gefesselt hat. In dem Buch geht es um Christine, welche seit einem Unfall an Amnesie erkrankt ist und sich nicht an die letzten zwanzig Jahre ihres Lebens erinnern kann. Aber nicht nur das, jede Nacht nach dem Schlaf vergisst sie abermals, was sie an einem Tag erlebt und gelernt hat. Bis sie beginnt, Tagebuch zu schreiben und herausfindet, dass nicht jeder ihr immer die Wahrheit erzählt…
Zu Beginn wiederholt sich einiges, aber dann nimmt die Story Fahrt auf und es wird spannend!
Die Geschichte wurde ebenfalls verfilmt, allerdings habe ich mir den Film noch nicht angesehen.

Geheimtipps:

Tausend kleine Lügen (Big little lies) - Liane Moriarty
Im englischen Sprachraum sind die Bücher der australischen Autorin Liane Moriarty schon lange sehr erfolgreich, während ihr bei uns noch kaum Beachtung geschenkt wird. Dabei wurde Big little lies gerade zu einer TV- Serie mit absoluter Star Besetzung gemacht wie Nicole Kidman, Reese Witherspoon, Shailene Woodley und Alexander Skarsgard.
Wer Desperate Housewives mochte, wird dieses Buch lieben! Ein Mord und viele kleine Intrigen und Lügen warten darauf aufgedeckt zu werden. Die Geschichte greift auch das Thema häusliche Gewalt auf und steckt, trotz dieser ernsten Thematik, voller Humor.
Auch das Buch „Vergiss ihn nicht“ von ihr ist sehr empfehlenswert.

The Spellman files/ Little Miss Undercover – Lisa Lutz
Auch dieses Buch ist bei uns komplett unbekannt, ich habe es durch Zufall in einem Second Hand Shop in Australien gekauft und war sofort begeistert. Es handelt es sich hierbei um den ersten Teil einer Serie und mittlerweile habe ich auch die restlichen Bücher verschlungen.
Leider werden die Bücher teilweise gar nicht mehr in Deutsch produziert, aber das englische Exemplar ist einfach zu besorgen.
Die Bücher werden aus der Sicht von Isabell erzählt, sie gehört zu einer komplett verrückten Privatdetektiv Familie und dementsprechend werden in jedem Buch auch verschiedene Fälle gelöst. Das Hauptaugenmerk liegt dabei aber nicht nur auf den Fällen, sondern auf dem ausgefallenen Familienleben. Das ganze Buch wird in einem unglaublich unterhaltsamen trockenen Humor erzählt, selten habe ich bei einem Buch so viel gelacht.

BACK