Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Heiligen Abend
overlay Shopplan area
EG.    |    OG.    |    PG.

Pullover Upcycling

Auch wenn der große Sommer SALE schon fast wieder vorbei ist, in ein paar Shops im CITYPARK kannst du immer noch das eine oder andere tolle Schnäppchen machen. Wir bei unserem letzten Shoppingbummel im SALE einen ganz simplen grauen Pulli entdeckt und weil er nur 10 € (!) gekostet hat haben wir ihn sofort mitgenommen. Ein echtes Schnäppchen also! Und so einen grauen Pulli kann man einfach immer gebrauchen. Oder nicht?

Pullover Upcycling – so machst du deinen Pulli zu einem hübschen Einzelstück

Natürlich hätten wir ihn einfach so lassen und ganz cool zur Jeans kombinieren können. Aber wir haben uns dieses Mal für ein ganz trendiges Upcycling entschieden und aus unserem simplen grauen Pulli ein ganz besonders hübsches Einzelstück gemacht.

Unser Pulli ist nun durch das Upcycling mit dem coolen Rückenausschnitt mit drei verspielten Schleifen zu einem echten Hingucker geworden. Wie wir ihn gemacht haben, verraten wir euch jetzt …

Ihr braucht:

  • 1 Pullover, am besten aus Stoff
  • 1 dazu passendes, breites Band
  • 1 Nähnadel
  • 1 Faden, passend zu Band und Pulli
  • 1 Schere
  • 1 Stift

So geht’s:

Leg den Pullover mit der Rückseite vor dich auf den Tisch und streife ihn glatt, sodass er regelmäßig aufliegt. Falte den Pulli einmal in der Mitte und markiere sie dir unten am Bund mit einem Stift. Falte den Pulli wieder auseinander.

Schneide nun die Rückseite des Pullis von der markierten Mitte bis in die obere Mitte des Rückens in einer geraden Linie ein. Wenn du magst, oder eine Nähmaschine zur Verfügung hast, kannst du die Schnittstellen an dieser Stelle nun sauber vernähen.

Schneide nun dein Band in 6 ungefähr 30 cm lange Stücke zu. Ordne jeweils drei der Bänder auf jeder Seite des Schnittes regelmäßig an.

Nähe die Bände mit Nadel und Faden gut fest. Vernähe am Ende die Naht, damit sie gut hält.

Binde jeweils die gegenüberliegenden Bänder zu einem Knoten. Schneide das überstehende Band sauber ab, sodass die Bänder nicht zu lange herunterhängen. Optisch sollten so nun drei kleine Schleifen entstehen.

Tadaaa! Fertig ist dein selbst gemachtes Einzelstück!

BACK